Körperarbeit Bad Pyrmont Praxis Hänning

Körper(t)räume – Posturale Integration

So verschieden wir Menschen mit unseren Geschichten sind, so verschieden sind manchmal auch die Wege, die wir brauchen, um wieder an unsere Kraft zu kommen. Daher ist es gut, möglichst verschiedene Wege auszuprobieren, wenn wir auf der Suche nach mehr Wissen über uns und unseren Körper sind.

„Unsere Aufgabe ist doch, die Menschen wieder an ihre Kraft zu bringen“ (A. Werner). Dieses Ziel der Atem- und Stimmarbeit nach C. Schlaffhorst und H. Andersen ist meine Leitschnur. Auch für meine Art der Körperarbeit.

Wie wir an unsere Kraft kommen? Es gibt keinen Standard-Weg dafür, glaube ich. Deshalb biete ich verschiedene Wege an: Bewegungen, Bilder, Worte, Berührungen, Geschichten, Atmen, Tönen – all das können Wege sein. Was Ihnen dabei hilft, die eigenen Körperräume wieder zu erschließen, die darin enthaltenen Körperträume zu finden, das finden wir gemeinsam heraus.

Methodische Hintergründe sind für mich:

  • Arbeitsweise Schlaffhorst-Andersen
  • Posturale Integration nach Jack Painter
  • In Fortbildungen bei Michael Mokrus,  habe ich Prinzipien aus dem Somatic Experience ( Peter Levine) und NARM kennengelernt. Zusammenhänge Atmung-Stimme- ANS bei Hilkea Knies, Christoph Wendel und Thomas Mattern.
  • Polyvagaltheorie Porges