Fragen zur Atem-, Stimm- und Sprechtherapie

Wie vereinbare ich einen Termin für mich oder mein Kind?

Bitte schreiben Sie eine Mail oder rufen Sie in der Praxis an und hinterlassen  mir eine Nachricht mit Namen, Telefonnummer und Anliegen. Ich melde mich dann bei Ihnen, und wir besprechen alles weitere. Z. B. auch, wann Sie in die Praxis kommen können.

Was passiert bei der Sprachtherapie?

Je nachdem, was ärztlicherseits verordnet wurde, findet die Therapie ein- bis zweimal, in bestimmten Fällen auch drei Mal pro Woche statt. In der Regel dauert eine Einheit 45 Minuten. Wenn Sie Ihr Kind zur Therapie bringen, führe ich die ersten Einheiten gern im Beisein der Eltern durch. Später bleibt das Kind in der Regel mit mir allein im Therapieraum.

45 Minuten ein Mal wöchentlich sind wenig, um etwas Neues zu lernen. Um die Entwicklungsschritte zu unterstützen und zu festigen, die in der Therapie begonnen wurden, erhalten Sie Anregungen für häusliches Üben.

Welche Leistungen in der Sprachtherapie bezahlt die Kasse?

Alle ärztlich verordneten Leistungen im Bereich von Sprach-, Sprech-, Stimm- und Schlucktherapie werden von den Kassen getragen.

Fragen zur Stimmbildung

Welche Stimmbildung bezahlt die Krankenkasse?

Stimmschulung, sei es für SängerInnen oder für SprecherInnen, sind privat zu tragende Leistungen.

Für wen eignet sich Stimmbildung? Ist das nur für Sänger:innen?

Wenn Sie mehr über sich, die eigene Stimme und die Zusammenhänge von Atmung, Haltung, Bewegung und Artikulation erfahren möchten, ist Stimmarbeit ein guter Weg.  Wenn Sie viel und vielleicht laut sprechen oder singen wollen oder müssen, erhalten Sie bei der Stimmarbeit Anregungen zu effizienter Nutzung Ihres Werkzeugs Stimme und zum pfleglichen Umgang mit ihm.

Lerntherapie nach PäPKI

Trägt die Krankenkasse die Entwicklungstherapie?

Entwicklungsförderung und Körperarbeit sind privat zu tragende Leistungen.